Up

Informationsbroschüren

Ein Wegweiser rund um das Thema Leben im Alter für Bremer Seniorinnen und Senioren und ihre Angehörigen.

Gültig ab 01.01.2017

Dieses Informationsblatt stellt die neuen Leistungen der Krankenkasse im Bereich der Grundpflege und Hauswirtschaft dar.

Informationen rund um die Einstufung in einen Pflegegrad und den rechtlichen Rahmen der Pflege finden Sie hier.

Gültig ab 01.01.2017

Wir kennen das alle: Wir suchen den Schlüssel, gehen in die Küche und wissen plötzlich nicht mehr, was wir dort eigentlich wollten. Nicht jede Vergesslichkeit ist gleich ein Anzeichen von Demenz. Mit zunehmendem Alter lässt das Kurzzeitgedächtnis bei allen Menschen nach. Dies hat jedoch keine Auswirkung auf die selbstständige Lebensführung. Bei einer demenziellen Erkrankung findet aber ein Abbau statt, der das Gedächtnis und die Denkfähigkeit gravierend einschränkt und zu Hilfe- und Pflegebedürftigkeit führen kann. Im Laufe einer demenziellen Erkrankung können viele bis alle Lebensbereiche der Betrof fenen berührt sein. Dies hat dann natürlich auch Auswirkungen auf das Leben der Angehörigen.
Wir möchten Ihnen in dieser Broschüre zeigen, wie Sie Ihrem an Demenz erkrankten Angehörigen helfen und dabei auf sich selbst achten können. Dazu werden wir Ihnen praxisnahe Tipps geben und Hilfsangebote vorstellen.

Kurzinformation zu Entlastungnsleistungen nach §45b SGB XI

Stürze gehören zum Leben dazu. Jeder kann einmal das Gleichgewicht verlieren und stürzen.
Jedoch steigt das Risiko von Stürzen mit schweren oder sogar tödlichen Folgen im Alter enorm an.
Durch das Erkennen von Sturzrisikofaktoren und das Durchführen von Maßnahmen zur Reduzierung des Sturzrisikos kann die Gefahr eines Sturzes bzw. können die Folgen eines möglichen Sturzes reduziert werden.

Sehr viele ältere Menschen leiden unter gelegentlichem oder dauerndem ungewollten Urinverlust. Man spricht dann von Blasenschwäche oder Inkontinenz.
Den Betroffenen ist dies verständlicherweise oft sehr unangenehm. Wir möchten Ihnen Mut machen, beim Auftreten einer möglichen Blasenschwäche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Diese Broschüre gibt einen ersten Überblick über die wichtigsten Maßnahmen und Hilfsmittel, die Ihnen helfen können, trotz einer Blasen-schwäche Ihr Leben normal weiter zu führen.

Vorbeugen ist besser als heilen. Gemäß dieser Devise möchten wir Ihnen und Ihren Angehörigen mit dieser Broschüre Tipps zum ausgewogenen Essen und Trinken im Alter geben. Durch eine angebrachte Ernährung können Sie Mangelernährung vorbeugen und vermeiden.

Viele Menschen glauben, dass das Auftreten von Schmerzen ein „normales Begleitsymptom“ des Älterwerdens ist. Das stimmt nicht.
Mit dieser Broschüre möchte wir Ihnen Mut machen, beim Auftreten von Schmerzen Hilfe in Anspruch zu nehmen und Ihnen gleichzeitig einige Möglichkeiten und Maßnahmen zum Umgang mit Schmerzen vorstellen.

Dies Informationsbroschüre informiert Sie über Ihre Möglichkeiten, den Heilungsprozess einer chronsichen Wunde positiv zu beeinflussen.

In den letzten Jahren hat das Wissen um die Verhinderung von Druckgeschwüren zugenommen-mit dieser Broschüre möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, sich verständlich mit diesem Thema zu beschäftigen.

Fehlende Bewegung der Gelenke kann zum Verkürzen von Bändern und Muskeln führen. Dadurch kann das Gelenk nicht mehr komplett bewegt werden. Diese teilweise oder komplette Gelenkversteifung wird Kontraktur genannt. Dieses Informationsblatt gibt Ihnen einen Überblick über einfache Maßnahmen zur Vermeidung der Gelenksteifigkeit.

 
 
Powered by Phoca Download

BAG 2013 4c zuhausefuersieda