Schriftgröße:

Wenn nicht anders angegeben bitten wir Sie, sich zu den Veranstaltungen unter folgenden Kontaktmöglichkeiten anzumelden:

telefonisch: 0421-41 787 16

per Fax: 0421-41 787 47

per e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ThemenCafeEmblem

Wir freuen uns auf Sie!   

Kunsthalle I

Kunsthalle Bremen - Tulpen, Tabak, Heringsfang. Niederländische Malerei des Goldenen Zeitalters

Datum Dienstag, 17.04.2018 um 15:00
Inhalt Jahrzehntelang blieb die Privatsammlung im Verborgenen – nun schenkt der Bremer Kaufmann Carl Schünemann seine sensationelle Sammlung niederländischer Gemälde der Kunsthalle Bremen. Es ist die bedeutendste Gruppe von Altmeistergemälden, die der Kunstverein in Bremen seit seiner Gründung erhalten hat. 2018 werden die 32 Ölgemälde erstmals ausgestellt: Stillleben, Landschaften, Seestücke und Genrebilder geben einen umfassenden Einblick in die niederländische Malerei des 17. Jahrhunderts. Die Werke spiegeln die holländische Lebenswelt des Goldenen Zeitalters. Landschaften mit Kühen und Windmühlen, Dünen, Schiffen und der aufgewühlten Nordsee illustrieren die Welt der Fischer und Bauern sowie die der feinen Kaufmannschaft. Reich geworden durch weltweiten Seehandel und ernährt vom regionalen Heringsfang, konnte man sich kostbare exotische Genüsse leisten. Davon zeugen die Blumenstillleben mit ihren damals äußerst seltenen Tulpen oder das Raucherstillleben mit Tabakpäckchen, aber auch das knisternde Seidenkleid einer jungen Frau, die dem Lautenspiel eines Verehrers lauscht. Die Sammlung umfasst unter anderem Werke berühmter Maler wie Jan van Goyen, Salomon van Ruysdael, Aert van der Neer, Adriaen van Ostade und der Künstlerin Rachel Ruysch. Sie ergänzt die Sammlung niederländischer Malerei der Kunsthalle Bremen und schließt Lücken, insbesondere auf dem Gebiet der Blumenstillleben und der Genremalerei.
Agenda Kunsthalle Bremen
Anmeldung Kosten Eintritt Kunsthalle direkt an der Kasse bezahlen. Die Kosten der Führung übernimmt der ASB. Die Veranstaltung ist für Sie kostenfrei. Anmeldung über den ASB unter Telefon 0421 - 41 787 10 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Maiglöckchen

"Billie Elliot - I will dance"

Themen-Cafe-Filmnachmittag

Datum Dienstag, 24.04.18, 15.00 Uhr
Inhalt Während des Bergarbeiterstreiks 1984/1985 sind in Durham in Nordengland die Kohleminen von Schließungen bedroht. Vater Elliot und sein ältester Sohn streiken um die Schließung zu verhindern. Der jüngere Sohn Billy wird zum Boxunterricht geschickt. Billy fühlt sich dort allerdings sichtlich unwohl. Zufällig gerät er in ein Ballettschule, die vorübergehend in der gleichen Halle mit eineri Mädchengruppe übt. Hier merkt er schnell, dass ihm das Tanzen viel besser liegt.

Billys Vater erfährt davon, dass Billy schon seit geraumer Zeit dem Boxunterricht ferngeblieben ist, und kommt hinter sein Geheimnis. Er tobt und verbietet Billy, weiterhin am Tanzunterricht teilzunehmen. Dies führt zu Konflikten innerhalb der Familie.

Die Tanzlehrerin kämpft um Billy und dessen Talent. So meldet sie ihn zum Vortanzen bei einer der renommiertesten Ballettschulen des Landes, der Royal  Ballet  School in London, an. Kann man immer sein Ziel erreichen, wenn man nur den Willen hat?

Agenda ASB Pflegeheim am Osterdeich 136

 

Dirigent

10. Philharmonische Konzert 

 Epische Gesänge

Datum Montag, 07.05.2018 um 20:00
Inhalt Jimmy López Suite aus der Oper Bel Canto (Deutsche Erstaufführung)

Robert Schumann Konzert für Violoncello und Orchester a-Moll op. 129

Edvard Grieg Auszüge aus der Schauspielmusik zu Peer Gynt op. 23

Raphaela Gromes Violoncello, Miguel Harth-Bedoya Dirigent

Kaum ein anderes Instrument wird mehr mit dem Gesang verglichen alsdas Cello: „bel canto“ also, „schöner Gesang“, nicht aus der menschlichen Kehle, sondern aus Instrumentalistenhänden.Mit schönsten Gesängen kleidete Edvard Grieg die Bühnenversion von Henrik Ibsens Epos Peer Gynt für die Aufführung auf dem Theater aus, jeder einzelne so schön, dass es schwerfällt, eine Auswahl der schönsten für ein Konzert zusammenzustellen.

Agenda Montag ab 20.00 Uhr (großer Saal), Konzerteinführung im kleinen Saal der Glocke um 19.30 Uhr, Treffpunkt ASB-Gäste im Foyer beim Stand der Bremer Philharmonie (Trappenhaus zum großen Saal) um 19.20 Uhr
Anmeldung Kosten ASB Preise zu 50%. Dadurch Kategorie I zu 25,50€ / Kategorie II zu    22,-€ . Verbindliche Voranmeldung notwendig. Die Karte wird beim ASB bezahlt und in der Glocke über den ASB ausgehändigt (bitte auf unser Konto 171 0284 bei der Sparkasse in Bremen 290 501 01 überweisen). Anmeldung über den ASB unter Telefon 0421 - 41 787 10 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kunsthalle I

Kunsthalle Bremen - "Wasser als zentrales Element"

in der festen Ausstellung der Kunsthalle

Datum Dienstag, 29.05.2018 um 15:00
Inhalt Eine Führung durch die Stammausstellung der Kunsthalle Bremen durch eine/n erfahrene/n Künstler/in mit dem Schwerpunkt auf die Frage vom „Element Wasser“
Agenda Kunsthalle Bremen
Anmeldung Kosten Eintritt Kunsthalle direkt an der Kasse bezahlen. Die Kosten der Führung übernimmt der ASB. Die Veranstaltung ist für Sie kostenfrei. Anmeldung über den ASB unter Telefon 0421 - 41 787 10 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Dirigent

12. Philharmonische Konzert 

Datum Montag, 18.06.2018 um 20:00
Inhalt A musical tribute to Robert Mitchum

Songs Robert Mitchum sang ...

Walk on by, Fever, Dream a Little Dream of Me u.v.a.

Filmmusik von Elmer Bernstein,Dimitri Tiomkin, Ennio Morricone u.a.

aus: Die Glorreichen Sieben, High Noon, Spiel mir das Lied vom Tod u. a.

Dominique Horwitz Gesang, Jemma Endersby, Katja Symmanek, Minerva Diaz Perez background vocals, Frank Strobel Dirigent

Er war der harte Kerl in 31 „Western“, lehrte als Psychopath Max Cady in „Cape Fear“ die Kinobesucher das Fürchten, spielte – mit Charlotte Rampling an seiner Seite – nach Humphrey Bogart und Eliott Gould noch einmal den legendären Detective Philip Marlowe in Dirk Richards’ Hommage an den film noir „Farewell my Lovely“ und: sang! Fast in Vergessenheit geraten ist dieser Teil der Karriere des großen Robert Mitchum. Dominique Horwitz und Frank Strobel lassen die Bühne der Glocke mit uns zur Cinemascope-Breitbildleinwand für eine Kinolegende werden!

Agenda Montag ab 20.00 Uhr (großer Saal), Konzerteinführung im kleinen Saal der Glocke um 19.30 Uhr, Treffpunkt ASB-Gäste im Foyer beim Stand der Bremer Philharmonie (Trappenhaus zum großen Saal) um 19.20 Uhr
Anmeldung Kosten ASB Preise zu 50%. Dadurch Kategorie I zu 25,50€ / Kategorie II zu    22,-€ . Verbindliche Voranmeldung notwendig. Die Karte wird beim ASB bezahlt und in der Glocke über den ASB ausgehändigt (bitte auf unser Konto 171 0284 bei der Sparkasse in Bremen 290 501 01 überweisen). Anmeldung über den ASB unter Telefon 0421 - 41 787 10 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Adernderstadt

Adern der Stadt - "der Blick unter unsere Stadt"


Datum Dienstag, 26.06.2018 um 15:00
Inhalt Ein Leben ohne Strom? Ohne Wasser kein Leben!

Gas-Licht in dunklen Zeiten

Wir alle haben elektrischen Strom. Wir alle drehen den Wasserhahn oder die Dusche auf und in der Regel kommt Wasser. Wir alle lassen unser Wasser aus dem Waschbecken abfließen indem wir den Stöpsel ziehen. Aber wer weiß genau, wie der Strom aus den großen Überlandleitungen zu uns kommt, oder wohin das Wasser fließt, welche Stationen es durchläuft, bis es in Seehausen oder Farge ankommt. An diesem Dienstag erhalten Sie einen wahren Blick hinter die Kulissen. Sie werden Dinge erfahren und sehen, von denen Sie noch niemals etwas gehört haben.

Agenda Treffpunkt: Altes Umspannwerk in Hastedt (Weserwehr), Hastedter Osterdeich 239

Haltestelle Weserwehr (Fußweg 7 Min.)Straßenbahn Linie 3, Buslinien 40 /41
Haltestelle Malerstraße (Fußweg 14 Min.) Straßenbahn Linien 10 und 2

Anmeldung Kosten Eintritt kostenfrei. Anmeldung über den ASB unter Telefon 0421 - 41 787 10 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Hier finden Sie einen Überblick über die vergangen Veranstaltungen des Themencafés:ThemenCafeEmblem

Blütenbaum

"Jenseits der Stille"

Themen-Cafe-Filmnachmittag

Datum Dienstag, 30.05.2017 um 15:00
Inhalt Der Film erzählt die Geschichte von Lara, die als Tochter gehörloser Eltern aufwächst. Lara selbst ist hörend und beherrscht die Gebärdensprache, weswegen sie schon in jungen Jahren in vielen Lebenslagen für ihre Eltern übersetzt.

Ihre Tante schenkt ihr eine Klarinette. Lara entdeckt die Welt der Musik, in die ihr ihre Eltern nicht folgen können. Während der folgenden Jahre entwickelt sich Lara zu einer talentierten Klarinettistin. Nachdem Laras Mutter jung bei einem Fahrradunfall stirbt, und Lara auf einem Konservatorium (Musikhochschule) in Berlin studieren will, scheint die Familie auseinanderzubrechen. Dann aber versucht der gehörlose Vater, die Liebe zur Musik, die seine Tochter empfindet, zu verstehen. Ein leiser, sehr ein einfühlsamer Film über das Leben, die Liebe und den Klang des Schnees.

Agenda ASB-Pflegeheim  am Osterdeich 136 im obersten Stockwerk, Länge: 101 Minuten

Kunsthalle I

Kunsthalle Bremen - Wind & Weite

Datum Dienstag, 18.10.2016 um 15:00
Inhalt Führung durch die reguläre Ausstellung durch Rainer Kosubek
Agenda Kunsthalle Bremen
Anmeldung Kosten Eintritt Kunsthalle direkt an der Kasse bezahlen. Die Kosten der Führung übernimmt der ASB. Die Veranstaltung ist für Sie kostenfrei. Anmeldung über den ASB unter Telefon 0421 - 41 787 10 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Mauerfall

Jahrestag der Maueröffnung

Datum Mittwoch, 09.11.2016  15:00 -  17:00
Inhalt Können Sie sich noch an den 13. August 1961 (einen Sonntag) erinnern? Wie ist es Ihnen damals gegangen? Was haben Sie empfunden, als auf einmal die Mauer in Berlin den Weg von Ost nach West und von West nach Ost versperrte? Vielleicht haben Sie sogar im Osten Deutschlands gelebt und waren Betroffener. Oder Sie haben Verwandte in der DDR gehabt.

Und wie ging es Ihnen am Donnerstagabend den 9. November 1989? Ich weiß noch, wir konnten es kaum fassen, dass die Grenzen sich öffneten. Was wir nie für möglich gehalten haben, ist durch die „Revolution von unten“ geschehen.

Wir wollen uns am Jahrestag gemeinsam erinnern, austauschen, Erfahrungen hören, Filmsequenzen ansehen aus den beiden Epochen und wir haben Gäste, die berichten werden:

Dr. Manfred Paulenz, ehemals DDR, ist mit seiner Frau und seinen beiden kleinen Kindern geflohen.

Gesine Lange, auch ehemals DDR, Pfarrerstochter und Tochter unseres heutigen Bundespräsidenten Joachim Gauck, durfte kein Abi machen und auch nicht studieren, da ihr Vater Pfarrer war. 

Überlegen Sie, was Sie zu dem Thema in einer kurzen Darstellung aus dieser Zeit berichten können.

An diesem Tag können Sie handsignierte Biographien unseres Bundespräsidenten erwerben. Also an den Geldbeutel denken!

Agenda ASB Pflegeheim, Osterdeich 136, 28205 Bremen, 4. Etage
Anmeldung Kosten Die Veranstaltung ist für Sie kostenfrei. Anmeldung über den ASB unter Telefon 0421 - 41 787 10 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Liebermann

 Kunsthalle Bremen - Max Liebermann

Datum Montag, 07.11.2016  13:00 -  15:00
Inhalt Drei Führungen zu je 20 Teilnehmern.13:00/13:15/13:30 Uhr
Agenda Kunsthalle Bremen
Anmeldung Kosten Eintritt Kunsthalle direkt an der Kasse bezahlen. Die Kosten der Führung übernimmt der ASB. Die Veranstaltung ist für Sie kostenfrei. Anmeldung über den ASB unter Telefon 0421 - 41 787 10 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

BAG 2013 4c zuhausefuersieda