Schriftgröße:

Wenn nicht anders angegeben bitten wir Sie, sich zu den Veranstaltungen unter folgenden Kontaktmöglichkeiten anzumelden:

telefonisch: 0421-41 787 16

per Fax: 0421-41 787 47

per e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ThemenCafeEmblem

Wir freuen uns auf Sie!

   

Dirigent

Philharmonische Konzert 

 Heimat & Liebe

Datum Montag, 05.02.2018 um 20:00
Inhalt George Enescu Rumänische Rhapsodie Nr. 1 op. 11

Igor Strawinsky Konzert für Violine und Orchester

Pjotr Iljitsch Tschaikowsky Symphonie Nr. 6 h-Moll op. 74 „Pathétique“

Guy Braunstein Violine, Yoel Gamzou Dirigent

Enescu wusste, wo seine Heimat liegt, sein Rumänien – gleich zwei Rhapsodien widmete er seinem Land! Und Strawinsky? Man findet seinen Namen auf der offiziellen Liste US- amerikanischer Komponisten, aber war dies wirklich seine Heimat, oder war er doch der in Russland geborene, über Paris nach den USA ausgewanderte Strawinsky, ein Weltenbummler, wie er auch ein Stilbummler in seinem kompositorischen Schaffen war? Eine andere Heimat suchte Tschaikowsky, sein Sehnen war das nach einer inneren Heimat. Sein Ringen darum ist in der „Pathétique“ zu Musik geworden.
Agenda Montag ab 20.00 Uhr (großer Saal), Konzerteinführung im kleinen Saal der Glocke um 19.30 Uhr, Treffpunkt ASB-Gäste im Foyer beim Stand der Bremer Philharmonie (Trappenhaus zum großen Saal) um 19.20 Uhr
Anmeldung Kosten ASB Preise zu 50%. Dadurch Kategorie I zu 25,50€ / Kategorie II zu    22,-€ . Verbindliche Voranmeldung notwendig. Die Karte wird beim ASB bezahlt und in der Glocke über den ASB ausgehändigt (bitte auf unser Konto 171 0284 bei der Sparkasse in Bremen 290 501 01 überweisen). Anmeldung über den ASB unter Telefon 0421 - 41 787 10 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Maiglöckchen

"Ray"

Themen-Cafe-Filmnachmittag

Datum Dienstag, 20.02.17, 15.00 Uhr
Inhalt Der Schauspieler Jamie Foxx spielt Ray Charles in überwältigender Form!

„Ray Charles wird 1930 in Albany, Georgia in tiefster Armut geboren. Und dann erblindet er auch noch als Sechsjähriger vollkommen. Der schwarze Underdog hat eigentlich keine Chance, aber er nützt sie. 1947 reist er mit dem Greyhound Bus nach Seattle. Professioneller Musiker will der virtuose Klavierspieler werden. Tatsächlich gelingt es ihm als Leader einer kleinen Tingel-Band und bald als Chart-Sensation, auch das weiße Publikum zu begeistern und zur lebenden Legende zu werden. Doch der Preis, den er dafür zahlen muss, ist hoch.“ (zitiert nach www.amazon.de am 29.08.2017)

146 Minuten

Agenda ASB Pflegeheim am Osterdeich 136

Kunsthalle I

Kunsthalle Bremen - Kühles Licht & weite See. Niederländische Meisterzeichnungen und ihre Restaurierung

Datum Dienstag, 27.03.2018 um 15:00
Inhalt Das Frühjahr in der Kunsthalle Bremen steht ganz im Zeichen der niederländischen Kunst. Den Auftakt bildet die Ausstellung „Kühles Licht und weite See“ mit holländischen und flämischen Zeichnungen des 16. bis 18. Jahrhunderts aus eigenem Besitz. Nach der mehrjährigen, durch die Hermann Reemtsma Stiftung geförderten Restaurierung kann dieser weitgehend unbekannte Bestand von über 900 Werken nun erstmals in einer Auswahl präsentiert werden: Neben weiten Landschaften, imposanten Windmühlen und brausenden Seestücken werden zauberhafte Figurenstudien, derbe Wirtshausszenen und detailreich erzählende Historien zu sehen sein. Die Bandbreite der gezeigten Künstler – von Jacob Jordaens und Anton van Dyck über Willem van de Velde und Jan van Goyen bis zu Jacob van Ruisdael und Künstlern aus dem Umkreis Rembrandts – bildet die beeindruckende Vielfalt der niederländischen Zeichenkunst ab. Zudem thematisiert die Ausstellung Aspekte der Restaurierungspraxis und Materialfragen, etwa nach dem beliebten blauen Papier, nach Feder, Pinsel, Tinte und Kreide. Außerdem werden verschiedene Gebrauchsmöglichkeiten von Zeichnungen vorgestellt: Neben quadrierten und durchgepausten Vorzeichnungen für Stiche werden Detailstudien für Gemälde ebenso zu sehen sein wie allererste Ideenskizzen und vollständig ausgeführte, für den Verkauf bestimmte Blätter. Ein besonderes Highlight werden Zeichnungen sein, die den Besuchern erstmals auch ihre spannenden Rückseiten offenbaren.
Agenda Kunsthalle Bremen
Anmeldung Kosten Eintritt Kunsthalle direkt an der Kasse bezahlen. Die Kosten der Führung übernimmt der ASB. Die Veranstaltung ist für Sie kostenfrei. Anmeldung über den ASB unter Telefon 0421 - 41 787 10 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kunsthalle I

Kunsthalle Bremen - Tulpen, Tabak, Heringsfang. Niederländische Malerei des Goldenen Zeitalters

Datum Dienstag, 17.04.2018 um 15:00
Inhalt Jahrzehntelang blieb die Privatsammlung im Verborgenen – nun schenkt der Bremer Kaufmann Carl Schünemann seine sensationelle Sammlung niederländischer Gemälde der Kunsthalle Bremen. Es ist die bedeutendste Gruppe von Altmeistergemälden, die der Kunstverein in Bremen seit seiner Gründung erhalten hat. 2018 werden die 32 Ölgemälde erstmals ausgestellt: Stillleben, Landschaften, Seestücke und Genrebilder geben einen umfassenden Einblick in die niederländische Malerei des 17. Jahrhunderts. Die Werke spiegeln die holländische Lebenswelt des Goldenen Zeitalters. Landschaften mit Kühen und Windmühlen, Dünen, Schiffen und der aufgewühlten Nordsee illustrieren die Welt der Fischer und Bauern sowie die der feinen Kaufmannschaft. Reich geworden durch weltweiten Seehandel und ernährt vom regionalen Heringsfang, konnte man sich kostbare exotische Genüsse leisten. Davon zeugen die Blumenstillleben mit ihren damals äußerst seltenen Tulpen oder das Raucherstillleben mit Tabakpäckchen, aber auch das knisternde Seidenkleid einer jungen Frau, die dem Lautenspiel eines Verehrers lauscht. Die Sammlung umfasst unter anderem Werke berühmter Maler wie Jan van Goyen, Salomon van Ruysdael, Aert van der Neer, Adriaen van Ostade und der Künstlerin Rachel Ruysch. Sie ergänzt die Sammlung niederländischer Malerei der Kunsthalle Bremen und schließt Lücken, insbesondere auf dem Gebiet der Blumenstillleben und der Genremalerei.
Agenda Kunsthalle Bremen
Anmeldung Kosten Eintritt Kunsthalle direkt an der Kasse bezahlen. Die Kosten der Führung übernimmt der ASB. Die Veranstaltung ist für Sie kostenfrei. Anmeldung über den ASB unter Telefon 0421 - 41 787 10 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Dirigent

10. Philharmonische Konzert 

 Epische Gesänge

Datum Montag, 07.05.2018 um 20:00
Inhalt Jimmy López Suite aus der Oper Bel Canto (Deutsche Erstaufführung)

Robert Schumann Konzert für Violoncello und Orchester a-Moll op. 129

Edvard Grieg Auszüge aus der Schauspielmusik zu Peer Gynt op. 23

Raphaela Gromes Violoncello, Miguel Harth-Bedoya Dirigent

Kaum ein anderes Instrument wird mehr mit dem Gesang verglichen alsdas Cello: „bel canto“ also, „schöner Gesang“, nicht aus der menschlichen Kehle, sondern aus Instrumentalistenhänden.Mit schönsten Gesängen kleidete Edvard Grieg die Bühnenversion von Henrik Ibsens Epos Peer Gynt für die Aufführung auf dem Theater aus, jeder einzelne so schön, dass es schwerfällt, eine Auswahl der schönsten für ein Konzert zusammenzustellen.

Agenda Montag ab 20.00 Uhr (großer Saal), Konzerteinführung im kleinen Saal der Glocke um 19.30 Uhr, Treffpunkt ASB-Gäste im Foyer beim Stand der Bremer Philharmonie (Trappenhaus zum großen Saal) um 19.20 Uhr
Anmeldung Kosten ASB Preise zu 50%. Dadurch Kategorie I zu 25,50€ / Kategorie II zu    22,-€ . Verbindliche Voranmeldung notwendig. Die Karte wird beim ASB bezahlt und in der Glocke über den ASB ausgehändigt (bitte auf unser Konto 171 0284 bei der Sparkasse in Bremen 290 501 01 überweisen). Anmeldung über den ASB unter Telefon 0421 - 41 787 10 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Hier finden Sie einen Überblick über die vergangen Veranstaltungen des Themencafés:ThemenCafeEmblem

Blütenbaum

"Jenseits der Stille"

Themen-Cafe-Filmnachmittag

Datum Dienstag, 30.05.2017 um 15:00
Inhalt Der Film erzählt die Geschichte von Lara, die als Tochter gehörloser Eltern aufwächst. Lara selbst ist hörend und beherrscht die Gebärdensprache, weswegen sie schon in jungen Jahren in vielen Lebenslagen für ihre Eltern übersetzt.

Ihre Tante schenkt ihr eine Klarinette. Lara entdeckt die Welt der Musik, in die ihr ihre Eltern nicht folgen können. Während der folgenden Jahre entwickelt sich Lara zu einer talentierten Klarinettistin. Nachdem Laras Mutter jung bei einem Fahrradunfall stirbt, und Lara auf einem Konservatorium (Musikhochschule) in Berlin studieren will, scheint die Familie auseinanderzubrechen. Dann aber versucht der gehörlose Vater, die Liebe zur Musik, die seine Tochter empfindet, zu verstehen. Ein leiser, sehr ein einfühlsamer Film über das Leben, die Liebe und den Klang des Schnees.

Agenda ASB-Pflegeheim  am Osterdeich 136 im obersten Stockwerk, Länge: 101 Minuten

Kunsthalle I

Kunsthalle Bremen - Wind & Weite

Datum Dienstag, 18.10.2016 um 15:00
Inhalt Führung durch die reguläre Ausstellung durch Rainer Kosubek
Agenda Kunsthalle Bremen
Anmeldung Kosten Eintritt Kunsthalle direkt an der Kasse bezahlen. Die Kosten der Führung übernimmt der ASB. Die Veranstaltung ist für Sie kostenfrei. Anmeldung über den ASB unter Telefon 0421 - 41 787 10 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Mauerfall

Jahrestag der Maueröffnung

Datum Mittwoch, 09.11.2016  15:00 -  17:00
Inhalt Können Sie sich noch an den 13. August 1961 (einen Sonntag) erinnern? Wie ist es Ihnen damals gegangen? Was haben Sie empfunden, als auf einmal die Mauer in Berlin den Weg von Ost nach West und von West nach Ost versperrte? Vielleicht haben Sie sogar im Osten Deutschlands gelebt und waren Betroffener. Oder Sie haben Verwandte in der DDR gehabt.

Und wie ging es Ihnen am Donnerstagabend den 9. November 1989? Ich weiß noch, wir konnten es kaum fassen, dass die Grenzen sich öffneten. Was wir nie für möglich gehalten haben, ist durch die „Revolution von unten“ geschehen.

Wir wollen uns am Jahrestag gemeinsam erinnern, austauschen, Erfahrungen hören, Filmsequenzen ansehen aus den beiden Epochen und wir haben Gäste, die berichten werden:

Dr. Manfred Paulenz, ehemals DDR, ist mit seiner Frau und seinen beiden kleinen Kindern geflohen.

Gesine Lange, auch ehemals DDR, Pfarrerstochter und Tochter unseres heutigen Bundespräsidenten Joachim Gauck, durfte kein Abi machen und auch nicht studieren, da ihr Vater Pfarrer war. 

Überlegen Sie, was Sie zu dem Thema in einer kurzen Darstellung aus dieser Zeit berichten können.

An diesem Tag können Sie handsignierte Biographien unseres Bundespräsidenten erwerben. Also an den Geldbeutel denken!

Agenda ASB Pflegeheim, Osterdeich 136, 28205 Bremen, 4. Etage
Anmeldung Kosten Die Veranstaltung ist für Sie kostenfrei. Anmeldung über den ASB unter Telefon 0421 - 41 787 10 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Liebermann

 Kunsthalle Bremen - Max Liebermann

Datum Montag, 07.11.2016  13:00 -  15:00
Inhalt Drei Führungen zu je 20 Teilnehmern.13:00/13:15/13:30 Uhr
Agenda Kunsthalle Bremen
Anmeldung Kosten Eintritt Kunsthalle direkt an der Kasse bezahlen. Die Kosten der Führung übernimmt der ASB. Die Veranstaltung ist für Sie kostenfrei. Anmeldung über den ASB unter Telefon 0421 - 41 787 10 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

BAG 2013 4c zuhausefuersieda